Montag, 23. April 2018
 
   

Einige Ausgewählte Features des Content-Management-Systems

Content(Inhalts)-Erstellung
Publizieren Sie von wo Sie wollen: Die Website kann von jedem Computer mit Anschluß ans Internet (Plattform egal) und einem normalen Browser verwaltet werden. Benötigte Zusatzsoftware: Keine.

WYSIWYG-Editing
Mit dem Rich Text Editor (RTE) kann der Anwender Texte formatieren, Bilder einfügen und interne/externe Links setzen - wie in WORD oder anderen Textverarbeitungen.
Der RTE ist derzeit nur für den Internet Explorer auf Windows Plattformen verfügbar.

Zwischenablage und Kopieren/Ausschneiden/Einfügen
TYPO3 bietet diese Funktionen zusammen mit einer internen Zwischenablage zum Rearrangieren der Content-Objekte.

Versions-Management
Jede Änderungen wird in einem Versions-Management-System aufgezeichnet. Somit können Sie via UNDO-Funktion jeden Content in seinen Ursprungszustand versetzen.

Mehrsprachigkeit
Mehr als 33 Sprachen sind bereits voll im System integriert: Englisch, Dänisch, Deutsch, Norwegisch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Niederländisch, Tschechisch, Polnisch, Slowenisch, Finnisch, Türkisch, Russisch, Rumänisch, Portugiesisch und Schwedisch... Selbst Sprachen wie z.B. Chinesisch oder Japanisch sind problemlos in Ihre Präsentation integrierbar.
Verschiedene Sprachversionen können in derselben Seite eingefügt und verwaltet werden, ohne extra einen Seitenzweig dafür aufbauen zu müssen.

Daten und Media-Management
Der Filemanager bietet Upload, Umbenennung, Kopieren, Verschieben, Löschen und sogar Online-Editing. Backend-Usern und -Gruppen können private Home-Ordner auf dem Server zugewiesen werden. Jeder Pfad, sofern er irgendwie im Internet erreichbar ist, kann gemountet werden.

Barrierefreies Internet
Durch die konsequente Trennung von Inhalt und Design ist es ohne weiteres möglich, die einmal eingepflegten Inhalte auch behindertengerecht darzustellen. Seit dem 1.1.2005 müssen z.B. Bundesbehörden ihre Internetauftritte und -angebote nach der "Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung" (BITV) barrierefrei gestalten. Aber auch für Unternehmen, Institutionen und andere Anbieter von Informationen im Internet wird dieses Thema zunehmend interessanter.